Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

+49 (2523) 9227-0

Montag 9 Dezember 2019

titel 04 2016WDL April 2016:

Diesmal mit folgenden Themen:

  • Zuhause ist es schön... Ab auf's Rad
  • 6. Kneipenfestival Wadersloh am 16. April 2016
  • Schützenfest Geist vom 29. April bis 1. Mai 2016
  • Und wie immer:
    Jede Menge
    Berichte,
    Neuigkeiten aus der Geschäftswelt
    und Kleinanzeigen



 




Auch das lesen Sie im aktuellem WDL:

Wadersloh mit dem Rad entdecken –
Volksradfahren in der Gemeinde Wadersloh

rad-label2

Wadersloh (wdl). Am 1. Mai veranstalten der Sportverein TUS Wadersloh, die Gemeinde Wadersloh und der DRK-Ortsverein Wadersloh das traditionelle Volksradfahren. Auch in diesem Jahr schildern sie eine circa 20 Kilometer lange Rundtour aus und richten entlang der Strecke Stationen ein, an denen kostenlos Tee ausgegeben wird. Die Radler können zwischen 9.00 und 11.30 Uhr in Diestedde, Liesborn und Wadersloh an den Sportheimen starten. Für jeden Starter wird eine geringe Startgebühr erhoben (2 Euro ohne Medaille, 3,50 Euro mit Medaille). Alle Teilnehmer erhalten zusammen mit der Startkarte ein Los, mit dem sie an der Verlosung teilnehmen. Als 1. Preis winkt ein Fahrrad. Darüber hinaus erhalten der älteste und der jüngste Radfahrer einen Sonderpreis. Um sich nach der Tour zu stärken, werden Getränke, Würstchen, Pommes und Waffeln ab 10.30 Uhr im Ziel am Sportheim  Wadersloh angeboten. Die Gemeinde Wadersloh bietet zu diesem Anlass ihr neues Radkartenset an, in dem zwölf Radtouren in und um Wadersloh zusammengefasst sind. Es kann jedoch auch für 4,95 Euro im Rathaus bei Wadersloh Marketingerworben werden.

 

WWW – 1. Wadersloher WortWettstreit –
Poetry Slam bietet jungen Autoren eine Bühne

 

Wadersloh (wdl). WWW – damit ist in diesem Falle nicht das weltweite Netz gemeint, sondern ein Event, das sich vor allem an junge Leute wendet, die etwas zu sagen haben. Im Pfarrheim St. Michael der  Pfarrei St. Margareta findet am Samstag, 7. Mai, um 19.30 Uhr der erste Poetry Slam in Wadersloh statt. Diese relativ junge Veranstaltungsform will all jenen Menschen eine Plattform bieten, die gerne Texte schreiben und diese einem kritischen Publikum vortragen möchten. Dabei gilt es letztlich nur vier Regeln zu beachten: 1. Der Text muss vom Vortragenden selber verfasst sein, Zitate etwa müssen erkennbar sein. 2. Requisiten, Kostüme oder Musikinstrumente sind nicht erlaubt. 3. Der Text muss innerhalb der vorgegebenen Zeit von sechs Minuten vorgetragen werden. 4. Bezüglich der literarischen Form und des Inhaltes gibt es keine Beschränkungen, beim Vortag selber darf zwar zum Beispiel gerappt, aber nicht gesungen werden. Unter diesen Bedingungen kämpfen die Vortragenden um die Gunst des Publikums, das die einzelnen Wortbeiträge bewertet. Dafür werden vom Moderator einzelne Juroren ausgewählt, die allerdings von anderen Gästen ringsumher lautstark unterstützt werden. Überhaupt ist ein Poetry Slam keine stille Dichterlesung, das Publikum – und das ist ausdrücklich erwünscht – gibt seine Meinung zu den Beiträgen unmittelbar kund. Katharina Mainka und Ibrahim Atas, Schüler des Ostendorf-Gymnasiums in Lippstadt, haben beide bereits erste Slam-Erfahrungen und unlängst bei der schulinternen Veranstaltung „Worte gegen Hass“ den ersten und zweiten Platz belegt. Sie veranstalten ein erstes Coaching am 28. April um 17.00 Uhr im Pfarrheim der Kirchengemeinde St. Margareta in Wadersloh. Jeder, der Interesse hat, beim Poetry Slam anzutreten, ist hierzu herzlich eingeladen. Unterstützend stehen Beate Mainka, Literaturkritikerin und Autorin, für Hinweise zur Textgestaltung und Pastoralreferent Dominik Potthast für Organisatorisches zur Verfügung. Am 3. Mai um 17.00 Uhr findet die Generalprobe für alle Teilnehmenden statt. Veranstalter ist die Katholische Pfarrei St. Margareta.
Weitere Infos gibt es bei: Katharina Mainka, (E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) und Pastoralreferent Dominik Potthast (Tel.: 02523/95360-55, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Interessierte können sich hier bereits anmelden.

 

St. Antonius Kindergarten Liesborn –
eigene Musik-CD für 50-jähriges Jubiläum

Liesborn (wdl). Der St. Antonius Kindergarten Liesborn feiert am 17. April sein 50-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass haben die Kindergartenkinder eine CD mit ihren Lieblings-Kinderliedern aufgenommen. Die Jungen und Mädchen durften die Lieder in den Tagen vorher selbst aussuchen. Dann haben sie die Songs kräftig geübt. Die Aufregung war groß, als zwei Musikpädagogen in der Turnhalle zwei große Mikrofone aufbauten, den Computer anschlossen und die Kopfhörer aufsetzten. Plötzlich warteten mehr als 60 Kinder mucksmäuschenstill hinter den Mikrofonen darauf, dass Till Backhaus vom Aufnahmeteam „Minimusiker“ die ersten Akkorde mit seiner Gitarre spielte. Als er ein Zeichen gab, sangen die Mädchen und Jungen kräftig in die Mikrofone. Einige Lieder mussten mehrmals gesungen werden, bis die Aufnahme perfekt war, bei anderen reichte eine einmalige Probe vor der Aufnahme. „Ganz schön anstrengend ist es, eine CD zu machen“, war das Fazit einiger Kinder. Aber der Stolz überwog, dass sie demnächst ein eigene CD haben. „Eine tolle Erfahrung für alle“, war das Fazit der Erzieherinnen. Die CD ist auf dem Kindergarten-Jubiläum zu kaufen. Der Jubiläumssonntag beginnt um 11 Uhr mit einem Gottesdienst in der Liesborner Abteikirche. Im Anschluss daran wird den ganzen Tag auf dem Kindergartengelände ein großes Fest mit vielen Attraktionen gefeiert. Zu dem Kindergartenjubiläum sind alle eingeladen, die sich mit dem Kindergarten verbunden fühlen: aktuelle und ehemalige Kindergartenkinder, Eltern, Nachbarn und natürlich auch Kinder, die demnächst die Einrichtung besuchen möchten.

 

zum "online blättern" einfach auf das Titelbild klicken

 

Scroll to top