Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

+49 (2523) 9227-0

Sonntag 17 November 2019

titel 06 2014WDL Juni 2014:

Diesmal mit folgenden Themen:

  • Zuhause ist es schön... Energie
    Eigenheimmodernisierung: Sparen mit dem Online Wärmecheck
  • Lange vorbereitet und herbeigesehnt, nun in greifbarer Nähe:
    Schützenfeste Diestedde am Pfingstwochenende und Wadersloh vom 14. bis 16. Juni.
  • Kronkorkensammelaktion für den guten Zweck: ein Zwischenbericht.
  • Und wie immer:
    Jede Menge Veranstaltungstipps und Berichte 

 

Auch das lesen Sie im aktuellem WDL:

Wadersloher Wochenmarkt – 
Ein Plädoyer für Einkäufe auf unserem Wochenmarkt

Wadersloh (mg). Warum sollte man auf einem Wochenmarkt einkaufen? Wer regelmäßig seine Lebensmittel auf einem Wochenmarkt kauft, weiß, warum. Es ist ein Einkaufserlebnis, das die Sinne anspricht: schauen, stöbern, riechen, fühlen und probieren. Ein Wochenmarkt ist auch für jeden, der Wert auf gesunde Ernährung legt, eine wichtige Quelle. Denn hier gibt es frische Produkte, die kurz nach der Ernte und umweltfreundlich ihren Weg vom Marktstand in die heimische Küche finden. Und schließlich gibt es doch kaum jemanden, der es nicht liebt, von duftendem Obst oder buntem Gemüse zum kulinarischen Genießen verführt zu werden. Der frisch gestochene Spargel, der aromatische Honig vom Imker oder das Obst vom Obstbauern nebenan – regionale  Lebensmittel schmecken einfach am besten. Wen wundert´s? Obst und Gemüse vom Wochenmarkt benötigen keine lange Lagerung oder weite Transportwege, sie landen fast direkt nach der Ernte auf unseren Tellern. Lebensmittelskandale, die in der industriellen Massenproduktion entstehen und dessen Ursprünge kaum nachzuvollziehen sind, haben auf einem Wochenmarkt wenig Chancen. Schließlich kennt man den Bauern, dessen Hof nur einige Kilometer von unserer Haustür entfernt liegt. Natürlich gibt es auf einem Wochenmarkt auch überregionale Produkte, die der Händler dazukauft. Dies geschieht meist über den Umweg  Großhändler. Hier wählt der Kleinhändler seine Waren aus, die er oftmals in aller Frühe ersteht und nur wenige Stunden später auf seinem Marktstand anbietet. Die meisten Markthändler, egal ob sie nun ihre Produkte selbst erzeugen oder auf einem Großmarkt erstanden haben, wissen über ihre Ware bestens Bescheid und geben auch gerne Auskunft über Inhaltsstoffe, Herkunft und Herstellung. Fragen Sie Ihren Händler nach Dingen, die Sie wissen möchten! Denn auch das macht den Reiz eines Wochenmarktes aus. Eine lockere Atmosphäre,  in der man Gespräche über essen und trinken führen kann. Ihr Fischhändler gibt Ihnen sicher den einen oder anderen Tipp, wie sie am besten frischen Fisch entgräten oder zubereiten. Ihr Käsehändler lässt Sie ein Stück Käse probieren, dessen Geschmack Sie noch nicht kennen. Solche Kontakte schaffen auch Vertrauen auf beiden Seiten. Auch wenn frische Lebensmittel vom Wochenmarkt teurer sind als im Discounter, lohnt sich der Einkauf.  Wer wegen des höheren Preises zögert, sollte bedenken, das  Wochenmarkthändler in kleineren Mengen produzieren und oft auch die eigene Arbeitskraft in ihre Produkte stecken. Diese Erzeugnisse sind hochwertiger und daher auch teurer. Dennoch können Sie auch auf dem Wochenmarkt Geld sparen. Häufig gibt es Sonderangebote kurz vor Ende des Marktes, wenn die weniger schön geformten Exemplare übrig geblieben sind oder die Händler fürchten, ihre frische Ware nicht mehr verkaufen zu können. Nachfragen lohnt sich auch hier. Genießen Sie also Ihren nächsten Besuch auf dem Wadersloher Wochenmarkt und kochen Sie frisch und gesund mit Produkten aus unserer Region.  

 

zum "online blättern" einfach auf das Titelbild klicken

Scroll to top