Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

+49 (2523) 9227-0

Donnerstag 2 Juli 2020

titel 03 2020WDL März 2020:

Diesmal mit folgenden Themen:

  • Kneipenfestival 2020
  • Beauty und Wellness

 

  • Und wie immer:
    Jede Menge
    Berichte, Neuigkeiten aus der Geschäftswelt und Kleinanzeigen



 


Auch das lesen Sie im aktuellem WDL:

Aufruf an alle fleißigen Putzteufel –
Helferinnen und Helfer für diesjährigen Frühjahrsputz gesucht

Wadersloh, Liesborn, Diestedde (wdl). Am Samstag, den 21. März, ist es wieder so weit: Die Gemeinde Wadersloh ruft gemeinsam mit den Heimatvereinen Diestedde und Liesborn und dem Wadersloher Ferienspass zum Frühjahrsputz in allen drei Ortsteilen auf.
Damit die Gemeinde passend zum Frühlingsbeginn einen einladenden Eindruck vermittelt, werden Grünflächen, Weg- und Straßenränder von achtlos weggeworfenem Müll befreit.
Treffpunkt für alle freiwilligen Helferinnen und Helfer ist um 9.00 Uhr am Kastanienplatz in Liesborn, um 9.30 Uhr am Rathaus in Wadersloh und um 10.00 Uhr am Kindergartenparkplatz in Diestedde.
Der Heimatverein Liesborn wird bei der Sammelaktion von der Gruppe „Mittendrin“, dem Schützenverein Liesborn, den Rosenmontagsfreunden und dem DRK Liesborn unterstützt. Der Wadersloher Ferienspass erhält tatkräftige Unterstützung vom Heimatverein Wadersloh.
Weitere Vereine und Privatpersonen sind in allen drei Ortsteilen herzlich willkommen!
Gesammelt wird ungefähr zwei Stunden lang. Der zusammengetragene Müll wird dann von den Mitarbeitern des gemeindlichen Bauhofes entsorgt.
Im Anschluss an den Frühjahrsputz lädt die Gemeinde alle Helferinnen und Helfer zu einem kleinen Mittagsimbiss ein. Dieser findet in Wadersloh in der Caféteria/Mensa des
Gymnasiums Johanneum, in Liesborn im St.Josef-Haus und in Diestedde im Backhaus statt.
Warnwesten, Müllsäcke und Greifzangen werden von der Gemeinde Wadersloh bereitgestellt. Die Einteilung der Sammlerinnen und Sammler auf die Routen und Plätze erfolgt an den Treffpunkten vor Ort.
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer selbst sollten an festes Schuhwerk und Arbeitshandschuhe denken. Hilfreich ist es außerdem, einen Eimer mitzunehmen. Die Organisatoren bitten darum, dass Helferinnen und Helfer, die selbst über eine Warnweste verfügen, diese ebenfalls mitbringen.

 

 

Bürgerstiftung Wadersloh –
28.000 Euro ausgeschüttet in 2019

Wadersloh (wdl). Die recht junge Bürgerstiftung Wadersloh hat im vergangenen Jahr ihren Bekanntheitsgrad in der Gemeinde deutlich gesteigert und mit rund 28.000 Euro auch mehr Fördermittel ausgeschüttet als 2018. Diese vom Vorstand präsentierte Jahresbilanz 2019 hat der Stiftungsrat in seiner jüngsten Sitzung erfreut zur Kenntnis genommen. Zudem wurden die Weichen für die erstmalige Vergabe des Preises der Bürgerstiftung sowie zur Beteiligung an der Gewerbeschau im September gestellt.
Einer Mitteilung der Bürgerstiftung zufolge haben von den 28.000 Euro Fördermitteln viele Vereine, Verbände und Institutionen aus der Gemeinde profitiert – teils für ihre allgemeine Arbeit, teils aber auch für spezielle Veranstaltungen und Investitionen. Deren Bandbreite reichte u.a. von der Liesborner Lauschnacht und dem Osterfeuer der Landjugend über die Fahrt von Sekundarschülern zur Gedenkstätte des Konzentrationslagers Au­schwitz bis zu den maritimen Schlossmomenten in Diestedde. Darüber hinaus hat die 2016 von sechs Bürgern und der Gemeinde gegründete Stiftung auch eigene Aktionen finanziert: die „Lila Bühne“ für alle 250 Kindergartenkinder sowie das „Schweinachtsmann“-Musical für alle 490 Grundschüler.
Die Gründungsstifter und auch die übrigen Mitglieder des Stiftungsrats sind überaus zufrieden damit, dass immer mehr Menschen auch dank der deutlich ausgebauten Öffentlichkeitsarbeit auf die Bürgerstiftung aufmerksam werden und Förderanträge stellen. Kein Wunder also, dass auch in der jüngsten Sitzung bereits weitere Finanzspritzen beschlossen wurden. Vorstandsmitglied Martin Neitemeier hat die Stiftung inzwischen bei knapp zehn Vorträgen rund 350 Bürgern vorgestellt. Weitere Präsentationen bei mehr als einem Dutzend Vereinen sind terminiert, zusätzliche können auch noch vereinbart werden (Telefon: 02523/442; E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Ihre Mittel bezieht die Stiftung im Übrigen fast ausschließlich aus den Pachteinnahmen für ihr Grundstück, auf dem am Klärwerk das Windrad steht.
Ein Schwerpunkt der Stiftungsarbeit in diesem Jahr ist der mit Unterstützung der Gemeinde geplante Bau des Bike-Parks auf dem Sportgelände in Diestedde. Der Stiftungsratsvorsitzende und Bürgermeister Christian Thegelkamp zeigte sich in der Sitzung des Gremiums zuversichtlich, dass das „Paradies für Mountainbiker“ noch in diesem Jahr genutzt werden kann. Laut Elmar Ahlke, dem Vorstandsvorsitzenden der Stiftung, werden für den mit Kosten von 60.000 Euro veranschlagten Bike-Park 39.000 Euro aus dem EU-Programm zur Förderung des ländlichen Raums (Leader) erwartet. Die noch fehlenden Gelder sollen aus eigenen Mitteln und aus Spenden von Dritten aufgebracht werden.
Das Jahr 2020 bringt der Stiftung noch zwei Premieren: Zum einen wird am Sonntag, 29. März, erstmals der Preis der Bürgerstiftung für besonderes soziales Engagement vergeben. Zum anderen werden im Rahmen des in Kürze startenden Projekts „Besser jetzt – gut beraten ins Alter“ Anfang Juni zwei Seniorennachmittage mit Rundfahrten durch alle drei Ortsteile und einem gemeinsamen Kaffeetrinken angeboten. Dabei wird die Bürgerstiftung sich und ihre Arbeit vorstellen. Das passiert gut zwei Monate später auch bei der Gewerbeschau, bei der die Stiftung an ihrem Stand insbesondere um weitere Unterstützung werben wird – entweder durch einmalige oder durch kontinuierlichen Spenden in Form von bronzenen, silbernen oder goldenen Patenschaften.

 

 

Wadersloher Ferienspass e.V. – mehr als Ferien daheim...

Wadersloh (wdl). Jedes Jahr in der vierten Woche der Sommerferien startet der Wadersloher Ferienspass seine Aktionswoche. Ursprünglich gedacht für Kinder, welche nicht in den Urlaub fahren konnten, hat sich diese Woche mittlerweile bei vielen Familien als fester Bestandteil in den Ferien etabliert. Kinder ab dem ersten Schuljahr (Helferkinder schon ein Jahr früher) bis 15 Jahren können in der Ferienspaßwoche an dem Programm teilnehmen. In Spitzenjahren wurden bis zu 260 Kinder und Jugendliche in dieser Woche betreut. Hilfestellung bekommt der Vorstand und das Orgateam jährlich von vielen Eltern und Jugendlichen, welche ehrenamtlich die Betreuung und Programmgestaltung übernehmen, welche in jedem Jahr unter einem festen Motto steht. Dieses wird jährlich in der Mitgliederversammlung beschlossen.  So fahren die Teilnehmer zum Schwimmen, in Freizeitparks, Kochen gemeinsam, Basteln…

Einige Highlights waren in den letzten Jahren der Ausflug mit allen Ferienspaßteilnehmern in die Eisporthalle nach Hamm oder der große Karnevalsumzug zum Abschluss einer turbolenten Karnevalswoche.
In diesem Jahr wird die Ferienspasswoche – unter dem Motto „Die Jahreszeitenuhr“ vom 20.-24. Juli 2020 in den Räumlichkeiten der Grundschule  stattfinden. Anmeldungen hierzu sind schon am Samstag, den 28. März 2020 um 10 Uhr in der Grundschule in Wadersloh. Das Orga- und Vorstandsteam – bestehend aus Stephan Goß, Elke Krause, Verena Dohr, Nicole Gödde, Alexandra Essel, Andrea Goß, Melanie Essel, Felix Pöppelbaum, Albert Essel, Tabea Essel, Manuela Ließ und Elmar Focke – wird sich auch für dieses Jahr einiges überlegen.  
Wer in der Ferienspasswoche  als Betreuer o.ä. mithelfen möchte, hat u.U. die Möglichkeit, sein Kind vorab anzumelden. Formulare zur Bewerbung finden sich auf der Homepage unter Downloads.
Auch hier finden sich weitere Formulare für den Datenschutz und zur Anmeldung am 28. März und Bestellformular für die Teilnehmer-T-Shirts.  Neu hierbei ist, dass auch das teilnehmende Kind die Anmeldung unterschreiben muss.

Der Ferienspass Wadersloh e.V. ist auch ausserhalb der Ferienzeit seit einigen Jahren der Initiator für Wadersloh beim jährlichen Frühjahrsputz in der Gemeinde für den Ortsteil Wadersloh. An diesem Tag werden Straßengräben, Spielplätze usw. vom achtlos weggeworfenen Müll gesäubert. In diesem Jahr wird diese Aktion am Samstag den 21. März stattfinden. Hierzu sind viele weitere Helfer gerne gesehen.

 

zum "online blättern" einfach auf das Titelbild klicken

Scroll to top