Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

+49 (2523) 9227-0

Montag 9 Dezember 2019

titel 10 2019WDL Oktober 2019:

Diesmal mit folgenden Themen:

  • Rund ums Haus
  • Haus & Garten
  • Volkslauf 2019
    Am 19. Oktober

 

  • Und wie immer:
    Jede Menge
    Berichte, Neuigkeiten aus der Geschäftswelt und Kleinanzeigen



 


Auch das lesen Sie im aktuellem WDL:

Krimifestival „Blutige Lippe“ – Schweizer Krimiautor Sunil Mann liest im November im Gasthof Nordhaus-Lemkerberg

Wadersloh-Liesborn (wdl). Bereits zum dritten Mal wird die Gemeinde Wadersloh zum „Tatort“. Im Rahmen des Krimifestivals „Blutige Lippe“ besuchte der Schweizer Krimiautor Sunil Mann die Gemeinde im Frühling, um sich Inspiration für seinen Kurzkrimi zu holen. Nun präsentiert er ihn vor Publikum am Donnerstag, 14. November, im Gasthof Nordhaus-Lemkerberg.
Da es mittlerweile Herbst geworden ist und Wildgerichte zu den Spezialitäten des Gasthofes gehören, besteht vor der Lesung die Möglichkeit zu Abend zu essen. Einlass ist daher um 18.30 Uhr. Auf der Abendkarte stehen Wildtaubensuppe, Westfalenschnitzel, Rehrücken, Blattsalat mit Hähnchen und gebackener Camembert. Um telefonische Anmeldung und Tischreservierung wird gebeten:
Telefon  02520 / 93050
Die Lesung beginnt um 20 Uhr. Musikalisch gewürzt wird der Krimiabend von den Jagdhornbläsern des Hegering Liesborn-Diestedde.
Die Jagd auf die Eintrittskarten ist eröffnet. Sie sind beim Veranstalter, der Gemeinde Wadersloh, im Büro von Wadersloh Marketing erhältlich. Auch im Raiffeisen-Markt und im Museum Abtei Liesborn können sie zum Preis von 8,00 Euro erworben werden.

 

Digitales Planen und Bauen im Kreis Warendorf – Thementag mit 190 Teilnehmern

Kreis Warendorf (wdl). 190 Teilnehmer aus Kommunen, Softwarefirmen, Ingenieur- und Planungsbüros und Baubehörden haben sich im Warendorfer Sparkassenforum über die Themen Digitale Planung und Digitale Bauanträge informiert und ausgetauscht. Der Kreis Warendorf und das Geonetzwerk Münsterland hatten zu dem Fachtag eingeladen und ein Programm rund um die digitale Bearbeitung von Bebauungsplänen und das Einreichen digitaler Unterlagen beim Bauamt zusammengestellt.  Bundesweit planen Städte und Gemeinden neue Wohn- und Gewerbegebiete. Diese Pläne sollen jetzt digital nach dem einheitlichen Standard XPlanung erstellt werden, damit sie einfacher weiterzuverarbeiten und nutzbar sind. Annette Vogels von der Stadt Hilden berichtete über ihre praktischen Erfahrungen mit XPlanung. Gabriele Kleine-Heitmeyer und Stefan Wiermann stellten die Bearbeitung einer Planaufstellung aus der Sicht eines Ingenieurbüros vor. Die Vertreter der Geoinformationswirtschaft Bengt Müller, Christian Dahmen und Jan Heimbach präsentierten zudem Lösungen und Produkte für die digitale Planbearbeitung und -veröffentlichung.
Sigurd Peitz, Leiter des Kreisbauamtes, stellte das landesweite Pilotprojekt „Digitales Baugenehmigungsverfahren“ des Bauministeriums NRW vor, an dem sich auch der Kreis Warendorf beteiligt. Ziel ist es, zukünftig Bauanträge digital einreichen und bearbeiten zu können. Durch die Nutzung zukunftsweisender digitaler Standards wie XPlanung kann die Zusammenarbeit zwischen den Kommunen, Kreisbauamt und Architekten verbessert werden.
Für Kreisdirektor Dr. Stefan Funke ist das Digitale Bauamt neben dem Breitbandausbau und der Einführung der elektronischen Akte ein Schwerpunkt im Digitalisierungskonzept des Kreises Warendorf: „Wir wollen, dass Bauanträge zukünftig digital eingereicht und bearbeitet werden können. Durch einen medienbruchfreien Informationsaustausch mit den beteiligten Fachbehörden können wir die Bearbeitungszeiten im Bauamt weiter verkürzen.“

 

 

zum "online blättern" einfach auf das Titelbild klicken

Scroll to top