Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

+49 (2523) 9227-0

Mittwoch 21 August 2019

titel 06 2019WDL Juni 2019:

Diesmal mit folgenden Themen:

  • Schützenfest Diestedde
    Vom 8. bis 10. Juni 2019
  • Traditionelles Pfingstreitturnier
    Vom 8. Bis 10 Juni 2019
  • Schützenfest Wadersloh
    Vom 15. Bis 17. Juni 2019
  • 1. Wadersloher KUBB-Meisterschaft
    Am 29. Juni 2019
  • 90 Jahre Landfrauen Diestedde
    Hoffest am 30. Juni 2019


  • Und wie immer:
    Jede Menge
    Berichte, Neuigkeiten aus der Geschäftswelt und Kleinanzeigen



 


Auch das lesen Sie im aktuellem WDL:

Zucht-, Reit- und Fahrverein St. Georg Wadersloh –
Traditionelles Pfingstturnier vom 8. bis 10. Juni

Wadersloh (wdl). Auf dem traditionellen Pfingstturnier des ZRF St. Georg Wadersloh auf der Vereinsanlage an der Winkelstraße erleben die Zuschauer Pferdesport aus nächster Nähe.  
Beim Dressur- und Springturnier mit 35 Prüfungen und mehr als 1.700 Nennungen erwartet die Zuschauer ein abwechslungsreiches und spannendes Programm. Seit Wochen wird die Anlage vorbereitet, um optimale Turnierbedingungen zu gewährleisten. Zahlreiche Helfer sorgen für einen reibungslosen Ablauf an allen drei Turniertagen.
Am frühen Samstagmorgen beginnen die Teilnehmer der Stilspringprüfung Klasse A und der Dressurprüfung der Klasse L mit den ersten Darbietungen des diesjährigen Pfingstturniers. Ab 18 Uhr zeigen sich die jungen Nachwuchspferde in einer Springprüfung der Klasse M*.
Am Sonntagmittag ab 12.30 Uhr bestreiten die Nachwuchsreiter einen Reiterwettbewerb. Weiter geht es am Sonntag ab 16.00 Uhr mit der spannenden Springprüfung der Klasse M **.   
Am Sonntagabend ab 18.00 Uhr werden rund 40 Teilnehmer für die Springprüfung der Klasse S* mit anschließendem Stechen auf der Vereinsanlage erwartet.
Erstmalig in diesem Jahr werden am Montagvormittag die Dressurprüfungen bis zur Klasse M ausgetragen. Außerdem wird wieder eine Springprüfung der schweren Klasse ausgerichtet.
Am Montagnachmittag präsentieren sich ab 15 Uhr die kleinsten Reiter in einem Führzügelwettbewerb. Am Montagabend ab 17 Uhr erwartet die Zuschauer ein weiteres Springen mit anschließendem Stechen. Dieses bildet den Abschluss für ein hoffentlich gelungenes Turnierwochenende.
Im Verlauf der Vereinsgeschichte hatten Nachwuchspferde schon immer einen besonders hohen Stellenwert. Der ZRF St. Georg Wadersloh ist auch in diesem Jahr wieder Austragungsort einer Qualifikationsprüfung zum LVM Youngster Championat, einer Prüfungsserie zur systematischen Förderung von fünfjährigen Dressur-Nachwuchspferden. Die sieben punktbesten Reiter mit ihren Pferden präsentieren sich dann im Rahmen des K&K-Cups in der Halle Münsterland im Januar 2020.

Programm von 8 bis 20 Uhr

Der Reitverein St. Georg lädt zum diesjährigen Pfingstturnier alle Interessierten herzlich ein. Ein Besuch lohnt sich nicht nur für Kenner des Reitsports, sondern auch für Gäste, die sonst nichts mit Pferden zu tun haben. Man trifft sich hier in geselliger Runde mit Freunden, schaut den sportlichen Darbietungen zu und lässt es sich mit selbst gebackenem Kuchen oder einer Bratwurst vom Grill gut gehen. Für Familien mit Kindern gibt es die Hüpfburg, einen Sandkasten, und die Pferde dürfen auch mal gestreichelt werden. Für eine süße Stärkung sorgen ein Eisverkaufsstand und ein Stand mit frischem Popcorn. Außer dem gewohnten Getränkestand wird es auch eine Cocktailbar geben. Diese wird von einigen Nachwuchs-Vereinsmitgliedern betrieben, die für die Gäste Cocktails mit oder ohne Alkohol mixen. Zum Stöbern und Entdecken lädt  der Reiterflohmarkt  ein.  
Der Eintritt ist an allen drei Tagen frei.




 

TuS Wadersloh & Kolpingsfamilie Wadersloh –
Erste Wadersloher Kubb-Meisterschaft

Wadersloh (wdl). Sechs Wurfhölzer, zehn Holzklötzchen und ein König. Mehr bedarf es nicht zum Kubb-Spiel, das auch unter dem Namen Wikinger-Schach bekannt ist und sich immer größerer Beliebtheit erfreut. Die Kolpingsfamilie Wadersloh und der TuS Wadersloh richten am Samstag, 29. Juni, die erste Wadersloher Kubb-Meisterschaft aus, bei der im Wesentlichen der Spaß und das Miteinander der Spieler im Vordergrund stehen soll. „Es können Teams von zwei bis vier Personen ab einem Alter von zwölf Jahren an dem Turnier teilnehmen. Kubb kann leicht erlernt werden, und es bedarf keinerlei Vorkenntnisse, um an dem Turnier teilzunehmen“, so Mario Wachsmann von der Kolpingsfamilie. Nils Weimann vom TuS Wadersloh fügt hinzu: „Gerade beim Kubb besteht die Möglichkeit, dass auch Kinder problemlos Erwachsene schlagen können, da es um Geschicklichkeit und auch ein wenig Glück geht.“ Somit freuen sich die beiden Veranstalter auf viele Teams, die dann auf dem Wadersloher Sportplatz ab 13 Uhr gegeneinander antreten. Gerade die Finalrunden werden spannend werden, so dass sich Teilnehmer und Zuschauer einen Besuch der Kubb-Meisterschaft nicht entgehen lassen sollten. Für das leibliche Wohl ist mit Kuchen, Waffeln, Würstchen und Getränken gut gesorgt.
Anmeldungen werden ab sofort unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! unter Angabe eines möglichst kreativen Team-Namens und der Namen der Teammitglieder entgegengenommen. Die Startgebühr beträgt
5,- Euro pro Team. Die drei besten Teams können sich auf Gewinne freuen. Das Team, das erster Wadersloher Kubb-Meister wird, kann erstmalig den hierzu von der Sparkasse Beckum-Wadersloh gestifteten Wanderpokal für mindestens ein Jahr sein Eigen nennen. Der Erlös der Kubb-Meisterschaft wird an einen guten Zweck gespendet.

Der Spielablauf in Kürze:
Auf einem circa fünf mal acht Meter großem Feld stehen sich zwei Teams gegenüber. Vor jedem Team stehen fünf Holzklötzchen – die wie beim Schach die „Bauern“ - in einer Reihe an der Grundlinie. Ziel ist es, mit sechs leichten Wurfhölzern, die an Staffelstäbe aus dem Sportunterricht erinnern, die Holzklötzchen des gegnerischen Teams umzuwerfen, bevor dieses die eigenen Holzklötzchen zu Fall bringt. Geworfen wird nacheinander. Das Spiel endet, wenn der in der Mitte des Spielfeldes postierte König umgeworfen wird – ob beabsichtigt oder nicht. Um gewinnen zu können, muss man aber zuerst alle Holzklötzchen des gegnerischen Teams umwerfen und erst zum Schluss den König.

 

Landfrauen Diestedde – 90 Jahre gemeinsam unterwegs

Diestedde (wdl). Am 28. Dezember 2018 konnten die Diestedder Landfrauen auf 90 Jahre aktive Verbandsarbeit zurückblicken und laden zur Jubiläumsfeier in diesem Jahr ein. Im Laufe der Jahre hat sich der Verein zu einem zeitgemäßen Verband entwickelt. Im Vordergrund stehen Interessen und Bedürfnisse der Frauen im „ländlichen Raum“, die auf vielfältige Weise gefördert werden.
Die Landfrauen Diestedde zeigen Präsenz im Dorf und zeichnen sich durch die Teilnahme und Durchführung vielfältiger Veranstaltungen und Fortbildungen in jedem Jahr aus. Neben dem Binden der jährlichen Erntekrone zu Ernte-Dank sind unter anderem Veranstaltungen wie „Reibeplätzchen & Möpkenbrot“ auf dem Nikolaussonntag, jährliches Nikolausknobeln, gesundes Frühstück für Kindergartenkinder, Fahrten, Hygieneschulungen zu nennen.
Das Jubiläum wird gebührend am 30. Juni auf dem Hof Westhues, Düllostraße 3, in Diestedde,  gefeiert. Beginnen wird dieser Tag mit einem „Gottesdienst auf dem Bauernhof“. Anschließen wird ein buntes Programm mit dem Diestedder Blasorchester, Kinderzeit mit Schminken und vieles mehr geboten. Für das leibliche Wohl ist natürlich auf Landfrauenart bestens gesorgt.



zum "online blättern" einfach auf das Titelbild klicken

Scroll to top