Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

+49 (2523) 9227-0

Donnerstag 27 Juni 2019

titel 06 2018WDL Juni 2018:

Diesmal mit folgenden Themen:

  • Berufswahl
    Ausbildung, Weiterbildung...
  • Seniorenratgeber
    Pflege, Sicherheit und mehr...
  • Schützenfeste Göttingen und Diestedde

  • Und wie immer:
    Jede Menge
    Berichte, Neuigkeiten aus der Geschäftswelt und Kleinanzeigen



 


Auch das lesen Sie im aktuellem WDL:

Gemeinde Wadersloh –
Haus Heerfeld öffnet am Schlösser- und Burgentag

Wadersloh (wdl). Am münsterlandweiten Schlösser- und Burgentag öffnet am Sonntag, 17. Juni, auch das ehemalige Rittergut Haus Heerfeld, Göttinger Str. 5, in Liesborn seine Pforten. Die Hausherren Karl Heinz und Christa Eckervogt haben gemeinsam mit dem Heimatverein Liesborn ein unterhaltsames Programm auf die Beine gestellt: Um 15, 16 und 17 Uhr werden im würdigen Gemäuer der Tenne gruselige Stummfilmschätze von der Münsteraner Filmkonzertplattform „Schwarzweiss ist die bessere Farbe“ vorgeführt und von „this honourable fish“ live vertont. Der Eintritt ist dank der Förderung durch das Land NRW kostenlos.
Zusätzlich bietet Christa Eckervogt um 14.30 Uhr und um 15.30 Uhr eine Führung im öffentlich nicht zugänglichen Innenhof an. In der Parkanlage präsentiert die Trachtengruppe des Liesborner Heimatvereins ihre prachtvollen historisch authentischen Münsterländer Sonntagstrachten. und die Liesborner Theatergruppe erzählt mit Worten, Mimik und Gestik lebendige und fesselnde Münsterländer Geschichten, sogenannte „Vertellkes“ und „Spökenkiekerei“.
Der erstmals 1194 beurkundete Rittersitz gilt als Denkmal ersten Ranges und ist seit 1997 im Privatbesitz der Kaufleute Karl Heinz und Christa Eckervogt. Das zuvor vernachlässigte Anwesen wurde von den neuen Eigentümern mit großer Leidenschaft liebevoll restauriert und hat sich wieder zu einem Schmuckstück des südlichen Münsterlandes entwickelt.
Eine Anfahrt mit dem Fahrrad wird empfohlen. Einige Parkplätze stehen auf der Apfelwiese zur Verfügung, die Familie Eckervogt an diesem Tag öffnen wird.

 

125 Jahre TuS Wadersloh –
großes Sport- und Spielfest zum Start ins Jubiläum

Wadersloh (wdl). Der TuS Wadersloh feiert in diesem Jahr sein 125-jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass sind im Laufe des Sommers einige Veranstaltungen geplant.
Schon in diesem Monat laden die Verantwortlichen des TuS zu einem großen Sport- und Spielfest am Sonntag, 17. Juni, ein. Von 11 bis 16 Uhr werden auf dem Sportplatz und in der Carl-Diem-Sporthalle verschiedene Aktivitäten angeboten. Jeweils stündlich zur vollen Stunde startet die „Spaß-Olympiade“ in der Carl-Diem-Sporthalle und auf den Sportplätzen. Teilnehmen können alle Kinder ab eineinhalb bis 16 Jahren. Verschiedene Entspannungsangebote auf der Ruheinsel werden jeweils 15 Minuten vor der vollen Stunde durchgeführt. Auf der Laufbahn können die Besucher verschiedene Disziplinen aus der Kinderleichtathletik kennenlernen. Auf dem Kunstrasenplatz wird ein „irgendwie anderes“ Fußballtraining erfolgen. Auf dem Beachplatz findet ab 11 Uhr ein Hobbyturnier und ab 14 Uhr ein Schnuppertraining statt.
Für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt. Der Eintritt ist frei.
Für den 25. August 2018 ist dann die Jubiläumsfeier geplant. Der WDL-aktuell wird in der kommenden Ausgabe ausführlich darüber berichten.

 

DRK-Kindergarten „Villa Kunterbunt“ –
Großes Fest zum 25-jährigen Jubiläum

Wadersloh (wdl). Der DRK-Bewegungskindergarten „Villa Kunterbunt“ hatte kürzlich zum großen Jubiäumsfest eingeladen, um das 25-jährige Jubiläum kräftig zu feiern. Bei herrlichem Sonnenschein kamen viele Gäste zum Tag der offenen Tür am Sonntag, dem 6. Mai, um zu spielen, in Erinnerungen zu schwelgen, an den vielen Aktionen teilzunehmen, Einblicke in den pädagogischen Alltag zu gewinnen und den Kindergarten zu besichtigen.
Christian Thegelkamp in seiner Funktion als DRK Vorsitzender begrüßte die Gäste und betonte, dass die Kinder das Größte in der „Villa Kunterbunt“ seien. Er lobte die gute Arbeit der Erzieherinnen, die sich täglich dem Spagat widmeten, die Kinder Kinder sein zu lassen und sie gleichzeitig in ihrer Entwicklung zu fördern. Zur Freude aller Kinder überreichte er einen knallroten DRK–Roller. Die Leiterin der Einrichtung Iris Thülig dankte ihrem Team, den ehemaligen Mitarbeitern, den Eltern und natürlich allen Kindern. Sie lobte außerdem die gute Zusammenarbeit mit den ehrenamtlichen Helfern des DRK Wadersloh, dem Jugend-Rot-Kreuz, dem Elternbeirat und dem Förderverein. Die Gemeinschaft aller sei für sie sehr wichtig und habe in der Kindertageseinrichtung einen          hohen Stellenwert. Außerdem dankte sie insbesondere Bernhard Schniederjohann, der von Beginn an als Kindergartenratsvorsitzender sehr engagiert mit ihr zusammengearbeitet habe, sowie ihrer langjährigen Kollegin Frau Maria Bardehle für die 25 gemeinsamen Jahre. „Ich sage immer, wir zählen zum Inventar.“
Bernhard Schniederjohann erinnerte stellvertretend für das DRK Wadersloh an die Entstehung der Einrichtung vom 1. Spatenstich an, über das Richtfest bis hin zu vielen weiteren Aktionen. Die Ehrenamtlichen des DRK schenkten dem Kindergarten ein schönes Dekoelement aus Holz, mit Blumen, dem DRK-Kreuz und einer blauen Lampe als Symbol für die DRK-Bereitschaft.
Dann eröffneten die Kinder mit einem Tanz den aktiven Teil der Jubiläumsfeier. Verkleidet als Pippi Langstrumpf, Polizist und Pirat führten sie einen lustigen Tanz auf. Natürlich durfte auch „Kapitän Langstrumpf“ mit seiner Piratenmannschaft nicht fehlen. Die Kinder „ruderten“ und „segelten“ beim Tanz „Der Pirat“ zur Freude aller Gäste und sorgten für eine fröhliche Stimmung.
Darüber hinaus gab es zahlreiche Aktivitäten mit Kinderschminken, Luftballonwettbewerb, Basar, verschiedenen Spielständen und Bastelaktionen. Zur Mittagszeit freuten sich die Jubiläumsgäste über die Lieblingsspeise von Pippi Langstrumpf, deren Haus der  Namensgeber des Kindergartens ist. So gab es nicht nur Pommes und Würstchen, sondern auch Spaghetti mit Soße.
Später brachte Clown Georg nicht nur die Kinder zum Lachen. Das Highlight des Tages war der Besuch von „Pippi Langstrumpf“ (Gabi Neitemeier) höchstpersönlich, die den Kindern ein Strahlen ins Gesicht zauberte. Sie erzählte viele lustige Geschichten und Erlebnisse aus ihrer „Villa Kunterbunt“. Mit dem bunten Programm, an dem viele fleißige Helfer mitgewirkt hatten, zeigte sich der Kindergarten von seiner ganz besonderen Seite.
Anfang der 90er Jahre entstand die Kindertageseinrichtung und war somit der erste DRK-Kindergarten im Kreis Warendorf. An dieser Pionierarbeit waren unter anderem seinerzeit Bürgermeister a.D. Herbert Gövert und Kindergartenratsvorsitzender Bernhard Schniederjohann maßgeblich beteiligt. Gestartet waren die Kinder und vier Erzieherinnen seinerzeit im Erdgeschoss der Villa Mauritz.
Mittlerweile werden 55 Kinder im Alter von vier Monaten bis sechs Jahren von acht Erzieherinnen in drei Gruppen betreut. Seit 2009 ist die „Villa Kunterbunt“ ein Bewegungskindergarten und seit 2014 auch zertifiziert für den Bereich „Ernährung“.

 

zum "online blättern" einfach auf das Titelbild klicken

 

Scroll to top