Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

+49 (2523) 9227-0

Montag 9 Dezember 2019

titel 06 2017WDL Juni 2017:

Diesmal mit folgenden Themen:

  • Wadersloher Schützenfest: 10. bis 12. Juni 2017
  • Liesborner Schützenfest: 1. bis 3. Juli 2017
  • Stromberger Schützenfest: 17. bis 19. Juni 2017
  • Bauen und renovieren: Tipps vom Keller bis zum Dach
  • Und wie immer:
    Jede Menge
    Berichte, Neuigkeiten aus der Geschäftswelt und Kleinanzeigen



 


Auch das lesen Sie im aktuellem WDL:

DRK Kindergarten „Wunderwelt“
– Ideen für Außengelände umgesetzt

Wadersloh (wdl). Schon vor einiger Zeit hat das pädagogische Team der „Wunderwelt“ beschlossen, auf dem weitläufigen Außengelände des Kindergartens eine Veränderung vorzunehmen. Die Erzieherinnen bemerkten, dass die Kinder großes Interesse am Baumhaus „Café Miss Elly“ und an der Zubereitung von Sandkuchen und Rasensuppen zeigten. So entstand die Idee einer Matschküche. In Kinderkonferenzen und Gesprächen mit der Ideenwerkstatt Lebens(t)raum e.V. wurden die Ideen der Kinder konkreter. Diese umzusetzen lag nun in den Händen einiger Eltern, Erzieherinnen und Kinder. Im Rat der Einrichtung brachten die Elternvertreter der drei Gruppen Ideen mit ein. So wurde in diesem Gremium beschlossen, ein Holzpferd für das Rollenspiel der Kinder zu bauen. Unter der Anleitung von Markus Brand (Ideenwerkstatt Lenbens(t)raum) wurde kürzlich das Projekt in Angriff genommen. Zuerst wurden im Sandbereich Löcher für die Rubinienstämme ausgehoben, die dann eingesetzt werden konnten und so die Grundpfeiler der neuen Hütte bildeten. Die Kinder maßen Holzbohlen zusammen mit einer Erzieherin aus, einige Väter deckten mit diesen Bohlen das Dach und die Rückwand der neuen Hütte. In der gleichen Zeit wurde ein Pferdekopf ausgesägt, und die Beine wurden am Körper des Pferds befestigt. Nach den ersten Arbeitsstunden wurden Kinder, Eltern und Erzieherinnen vom echten Café Miss Elly mit leckerem Kirsch- und Aprikosenkuchen verköstigt, so dass danach gut gestärkt weitergearbeitet werden konnte.
Das Pferd wurde nun zu den Tipis hinter dem Hügel gebracht und dort im Boden verankert. Der Kopf wurde angeschraubt, und die Ohren wurden befestigt. Sowohl Mähne als auch Schweif werden in den kommenden Tagen zusammen mit einigen Kindern angebracht. Nachdem die schwebende Spüle außerhalb und die Regle in der Hütte eingesetzt wurden, mussten noch viele Feinarbeiten ausgeführt werden. Sämtliche Ecken und die rauen Oberflächen der Bretter wurden abgeschliffen. Die Zeit ging schnell vorüber, und schon war der Abend angebrochen. Gemütlich ließen die letzten Eltern und Kinder zusammen mit einigen Erzieherinnen den Abend ausklingen und erfreuten sich am Anblick der neuen Matschküche und des Pferds. Alle sind sich sicher, dass sich die Kinder aus der „Wunderwelt“ über die Neuerungen freuen und  demnächst super leckere Sandkuchen backen werden.

 

St. Antonius Kindergarten –
„Tierisches“ im Museum

Liesborn (wdl). Gibt es im Museum Tiere? Eine ganze Menge! Das stellten die Vorschulkinder des St. Antonius Kindergartens Liesborn fest. Sie trafen sich zu einem Nachmittag im Museum der Abtei. Mit Museumspädagogin Jutta Desel suchten sie zunächst auf den vielen großen und kleinen Gemälden Tiere. „Da ist ja eine Ziege, die Flügel hat und fliegt“, stellte der fünfjährige Linus fest und erklärte weiter: „Auf einem Bild geht das, sonst nicht, ist ja klar.“ Wie ein modernes Gemälde entstehen kann, bemerkten die Kinder, als sie aus Puzzleteilen ein Schwein zusammensetzten. Da platzierte manch kleiner Künstler die Ohren falsch herum. Zum Schluss formten die Jungen und Mädchen ihr Lieblingskuscheltier aus Modelliermasse. Zunächst lag die Knetmasse in einer dunklen Tüte und die Kinder arbeiteten blind. Dann durften sie gucken und der Tischnachbar musste raten, um was für ein Tier es sich handelt. Idas Hase war ganz deutlich zu erkennen, ebenso Linus Mäuse.

 

DRK Kindergarten „Villa Kunterbunt“  – Spaß auf dem Reiterhof

Wadersloh (wdl). Einen spannenden  Vormittag erlebten die Kinder aus dem DRK Kindergarten „Villa Kunterbunt“  auf dem Reiterhof im Königsbusch. Friederike Löppenberg und Team boten viele Aktionen rund um das Thema Pferd. So gab es eine Planwagenfahrt, die auf das zu Erwartende einstimmte. Auf dem Hof angekommen, gab es viel zu sehen und zu beobachten, zum Beispiel wie die Pferde ausgespannt,  gesäubert und gepflegt wurden. Erste Bekanntschaft machten wir mit den beiden Ponys Moritz und Kasper. Alle mutigen Kinder durften die Pferde mit unterschiedlichen Bürsten striegeln und mit Streicheleinheiten verwöhnen. So lernten die Kinder spielerisch wichtige Regeln im Umgang mit einem Pferd. Das Highlight war jedoch das Reiten auf  unterschiedlich großen Pferden. Wir blickten in strahlende Kindergesichter. Jedes Kind durfte so oft es wollte reiten, einige Kinder  trauten sich sogar Kunststücke auf dem Pferde­rücken zu. Ein Mädchen gab zu verstehen, dass es hier wie bei Bibi und Tina auf dem Reiterhof ist. Auch Kinder, die vorab Angst hatten, trauten sich etwas später auf das Pferd. Zu diesem außergewöhnlichen Tag  lud auch noch das  große Freigelände mit einem Holzpferd zum Spielen und Picknicken ein.
Richtige Pferdenarren haben wir mit in den Kindergarten zurück genommen. Ein besonderes Dankeschön geht damit  an den Förderverein der „Villa Kunterbunt“, der dieses Erlebnis finanziell ermöglicht hat  und natürlich an alle Eltern, die bereit waren, die Kinder zu fahren.

Einer herzlichen Einladung zum Steichelzoo nach Familie Haffert folgten ein paar Tage zuvor alle U3-Kinder. Die Kleinsten der „Villa Kunterbunt“ haben erste Kontakte zu Hund, Kaninchen, Meerschweinchen und vor allem auch zu Schafen und Alpakas hergestellt. Sie durften gefüttert und gestreichelt werden. Auch hier lud anschließend das große Freigelände zum Spielen ein. Für diesen schönen Nachmittag danken wir Familie Haffert.

 

 

zum "online blättern" einfach auf das Titelbild klicken

 

Scroll to top